hier bist du goldrichtig

ich bin sören uhlmann, von beruf kunstschmied. ich komme aus deutschland, aus der stadt dresden.
im moment ziehe ich als geselle rund um den globus – a german blacksmith on travel      

auf diesen seiten möchte ich ein wenig davon erzählen,
was ich während meiner dreijährigen wanderschaft erlebe

ich hoffe, dass du neugierig bist und dich gern überraschen lässt
du kannst dich gern bei mir melden, auch mit mir mitwandern


neu auf diesen seiten | post ...
2016-06-09 >>

hier noch ein link zu einem projekt, das ich richtig wichtig finde. ich bin begeistert.
wer etwas gutes tun möchte, hier kommt das geld an der richtigen stelle an:


seenotrettung und legale wege für geflüchtete sind alternativlos
„Mit unseren begrenzten Mitteln werden wir nicht verhindern können, dass weiterhin Flüchtlinge im Mittelmeer sterben. Aber jedes einzelne durch unsere Initiative gerettete Leben ist ein Sieg und ein Zeichen der Menschlichkeit!" eine verrückte und tolle idee eines einzelnen, den das leid berührt >>

hier ein fernsehbeitrag vom 28. juli 2015 über SEA-WATCH >> 


meine reisestationen und mein aufenthalt im moment
siehe weiter unten

2015-11-10



2015-07-02 NEPAL ADE eben befinde ich mich auf dem flug von kathmandu nach kuala lumpur. meine route habe ich scheinbar etwas geändert. aber so ist das. ich muss nach der langen zeit in nepal auch mal wieder an mein reiseziel denken, werde schmiede suchen und will arbeiten. das weiterkommen ist hier aber nicht so einfach mit dem auto zu schaffen, geld verdienen kann ich auch nicht. so bleibt im moment nur der preiswerte flug, vielleicht ein schiff. das günstigste flugticket, das ich bekommen konnte, ging nach malaysia. also – dann nehme ich eben diese richtung. sören



2015-05-01 NOCH NICHT HALBZEIT vor genau 500 tagen habe ich mich von zu hause aus auf den weg gemacht. bin dabei etwa 29.000 kilometer von mir unbekannten menschen kostenfrei mit ihren fahrzeugen mitgenommen worden. im moment befinde ich mich in der hauptstadt nepals kathmandu.
ich möchte mit meinen händen mithelfen, dass überlebende des furchbaren erdbebens wieder ein wenigstens kleines schützendes dach über den kopf bekommen.



auf meiner bisherigen reiseroute 2014 wurde ich von vielen freundlichen menschen an den straßenrändern aufgesammelt, mit dem auto sicher mitgenommen und nach insgesamt mehr als 15.000 km – gern auch mit erheblichen umwegen zu meinen jeweiligen etappenzielen – wohlbehalten ausgesetzt oder sogar noch versorgt. danke euch!

hinzu kamen noch etwa dreitausend kilometer mit dem schiff nach lettland und wieder zurück, die bis auf die netten bekanntschaften an bord als längere reiseform ausgesprochen langweilig waren.

meine wertvollen wanderschuhe mussten inzwischen ersetzt werden, waren nach zwei reparaturen leider nicht mehr zu retten. bin also tatsächlich auch mehr oder weniger viel gewandert. deswegen deponiere ich auch einige sachen meiner ausrüstung und reduziere so mein umfangreiches gepäck – man braucht einfach nicht so viel zum leben.



„Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Tür hinaus zu gehen. Du betrittst die Straße und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen, wohin sie dich tragen." JRR Tolkin

„Wer sein Leben erhalten will, wird es verlieren ..." Matthäus 16, 25